Wählen Sie ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für Ihren Standort anzuzeigen.

Fiege spendet IT-Geräte an Kinder- und Jugendhilfe aus Münster

von links: Marius Hafeneger (Kinder- und Jugendhilfe), Martina Schlottbom (Fiege) und Michael Kaiser (Kinder- und Jugendhilfe)

Münster/Greven, 26. Oktober 2020. 40 Laptops inklusive Zubehör hat Fiege an die Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz in Münster gespendet. Die gebrauchten Laptops waren noch im Besitz von Fiege und betriebsfähig, allerdings gab es hierfür keinen aktuellen Bedarf. Aus Sicherheitsgründen wurden alle Festplatten auseinander gebaut. Die Finanzierung der neuen Festplatten für die Laptops wurde durch die Josef Fiege Stiftung vermittelt. Eine weitere Laptopspende von Fiege an die Einrichtung St. Mauritz ist bereits in Planung, organisiert werden die Spenden von der Josef Fiege Stiftung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz mit diesen Laptops unterstützen können und gleichzeitig die Langlebigkeit der Geräte verbessern“, sagt Martina Schlottbom, Mitglied des Vorstands der Josef Fiege Stiftung und Head of HR Business Solutions bei Fiege.

Die Einrichtung für Kinder- und Jugendhilfe in St. Mauritz bietet rund 200 Mädchen und Jungen jeden Alters Wohnraum, Schutz und Hilfestellung in jeder Lebenssituation. Besonders in Zeiten des Homeschoolings während der Corona-Krise ist es für die Einrichtung wichtig, allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, am Online-Unterricht teilzunehmen und von zuhause aus dem Schulunterricht folgen zu können. Der Leiter der Einrichtung, Michael Kaiser, bedankt sich bei Fiege und der Josef Fiege Stiftung für die Sachspende: „Wir freuen uns sehr über die Spende. Für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für unsere Mitarbeiter sind die Laptops eine große Hilfe, um die Digitalisierung unserer Einrichtung zu fördern.“

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.