Wählen Sie ein anderes Land oder eine andere Region, um Inhalte für Ihren Standort anzuzeigen.

Jens und Felix Fiege als „Familienunternehmer des Jahres“ ausgezeichnet

Übergabe der Urkunde an die Familienunternehmer des Jahres
Bei der Urkundenübergabe (v.l.n.r.): Jörg-Uwe Goldbeck, Preisträger aus dem Jahr 2019, Jens und Felix Fiege, Vorstandsvorsitzende der FIEGE Gruppe und Familienunternehmer des Jahres 2021, sowie der Juryvorsitzende Prof. Dr. Peter May. (Foto: INTES)

Bonn/Greven, 17. Dezember 2021 – Jens und Felix Fiege, die FIEGE seit 2014 gemeinsam in fünfter Generation führen, sind von der INTES Akademie für Familienunternehmen als „Familienunternehmer des Jahres“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird gemeinsam mit FBN Deutschland und dem Verband „Die Familienunternehmer“ verliehen.

Der Juryvorsitzende Prof. Dr. Peter May sagt: „Eine gute Governance, eine bescheidene und sehr konstruktiv zusammenarbeitende Inhaberfamilie und die beiden Cousins als starkes Team in der Führung haben den gelungenen Generationswechsel in einem dynamischen und fordernden Marktumfeld erst möglich gemacht.“ Und Jurymitglied sowie INTES-Geschäftsführer Dr. Dominik von Au ergänzt: „Jens und Felix Fiege sahen diesen Generationswechsel als besondere Chance, das Familienunternehmen Fiege zukunftsorientiert neu aufzustellen und Voraussetzungen für langfristiges Wachstum zu schaffen. Sie bringen Eigenschaften ein, auf die es künftig ankommt. Andere Perspektiven, Ideen und den Anspruch, dass Innovation stets strategische Priorität genießt. Bei der permanenten Optimierung und Neuerfindung schrecken sie weder vor dem Umbau der Unternehmensstruktur zurück noch davor, sich – wenn notwendig – Expertise von außen ins Boot zu holen oder auch jungen Führungskräften eine Chance zu geben.“

Die Auszeichnung „Familienunternehmer des Jahres“ wird von der INTES Akademie bereits seit 2004 vergeben. Zu den Preisträgern zählen unter anderem Martin Viessmann (2016), Heinrich Deichmann (2012) oder Markus Miele (2009). „Wir sind sehr stolz, in die Fußstapfen von derart renommierten Familienunternehmen treten zu dürfen und freuen uns natürlich riesig über diesen Preis“, sagt Felix Fiege. „Wir möchten allerdings auch unterstreichen, dass es sich dabei um einen Erfolg des gesamten FIEGE Teams handelt. Wir haben diesen Preis nur stellvertretend entgegengenommen. Und deswegen ein ganz großes Dankeschön an alle, die jeden Tag alles für den Erfolg unseres Familienunternehmens geben.“

Jens Fiege erklärt: „Auch von mir einen großen Dank an unsere gesamte Mannschaft! Uns ist außerdem wichtig zu betonen, dass wir den Preis nicht als Auszeichnung für etwas verstehen, das wir bereits erreicht haben, sondern vielmehr als Bestätigung für den Kurs, den wir eingeschlagen haben. Die Auszeichnung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind – und das spornt uns an.“ Für FIEGE sei dabei entscheidend, sich immer wieder neu zu erfinden. „Wir müssen mutig, innovativ und vor allem offen für Veränderungen bleiben“, sagt Jens Fiege. „Dieses Verständnis hat bei uns im Unternehmen eine lange Tradition. Schon unsere Väter und auch die Generationen davor haben das Unternehmen stets und teils radikal verändert. Wir setzen diesen Weg nur fort. Dafür ausgezeichnet zu werden, freut und ehrt uns natürlich sehr.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.