Weihnachtsaktion: Fiege-Mitarbeiter erfüllen Kinderwünsche

Jens (5.v.l.) und Felix Fiege (4.v.l.) übergaben die Geschenke, die Fiege-Mitarbeiter für sozial benachteiligte Kinder besorgt hatten, an Vertreter verschiedener sozialer Einrichtungen aus Greven und Münster. v.l. auf dem Bild: Martin Rademaker (Fiege), Benedikt Borgmüller, Laufa Schaefer (beide Vinzenzwerk), Felix Fiege, Jens Fiege, Schwester Mechthild (Vinzenzwerk), Hedwig Laufer (Outlaw), Pia Pricken, Holger Werthschulte, Anna Schepers, Anne Bittorf (alle Fiege)

Geschenke an sozial benachteiligte Kinder aus Greven und Münster übergeben

Greven, 22. Dezember 2017. Über 140 Weihnachtsgeschenke für sozial benachteiligte Kinder haben Mitarbeiter der Firma Fiege an verschiedene Einrichtungen aus Greven und Münster gespendet. Seit dem 1. Dezember hingen selbst bemalte Wunschzettel der Kinder in Form von Christbaumkugeln am Weihnachtsbaum in der Hauptzentrale des Familienunternehmens. Die Fiege-Mitarbeiter haben sich diese bemalten Wunschzettel genommen und die Geschenke besorgt und eingepackt. In dieser Woche haben Vertreter der Jugendhilfeeinheit Kids & Co. Greven, der Kinder- und Jugendhilfe Outlaw aus Greven, dem Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE), der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland, dem Vinzenzwerk Handorf und dem Caritasverband Emsdetten-Greven die Geschenke für die Kinder bei Fiege abgeholt.

„Es war zum Teil herzzerreißend, was für bescheidene Wünsche diese Kinder haben“, sagte Vorstand Jens Fiege bei der Geschenkübergabe, „viele ganz einfache Dinge, wie Winterbekleidung und -schuhe. Das hat mich sehr berührt.“  So sei es auch den Mitarbeitern gegangen, die diese Aktion zum zweiten Mal unterstützten. „Die meisten Zettel waren sehr schnell vergriffen, bereits nach den ersten Tagen“, berichtete Vorstand Felix Fiege. Natürlich ist kein Wunsch unerfüllt geblieben. „Die letzten zwei Dutzend Wunschzettel haben wir bei einem Managementtreffen vorgestellt und verteilt“, so Felix Fiege weiter. So werden auch die letzten Wünsche nach Fanartikeln, Spielzeug oder Haushaltsgegenständen erfüllt. 

Im Gespräch mit den Vorständen und den Vertretern der Josef-Fiege-Stiftung, die die Weihnachtsaktion bei Fiege organisiert hatten, berichteten die Sozialarbeiter der verschiedenen Einrichtungen, wie sie die Geschenke überreichen. „Wir treffen uns alle am Freitag und dann werden die Geschenke übergeben“, sagte Lena Langweg von der Caritas. Andere bringen die Geschenke direkt in die Familien. „Bei einigen Kindern ist das Geschenk von Ihnen das einzige an Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum“, berichtete Hedwig Laufer vom Outlaw aus Greven.

Die Präsente sind allesamt für Kinder aus schwierigen familiären Verhältnissen, um die sich die sozialen Einrichtungen kümmern. „Ich möchte Ihnen allen herzlich dafür danken, dass Sie diesen Kindern helfen – und das das ganz Jahr über“, sagte Jens Fiege. „Wenn wir mit dieser Aktion Sie ein bisschen unterstützen können, dann machen wir das sehr gerne und im nächsten Jahr auf jeden Fall erneut“, ergänzte Felix Fiege. In diesem Jahr hatten sich bereits mehrere Standorte an der Aktion beteiligt, in der vergangenen Woche seien fast täglich Pakete mit Präsenten in der Hauptzentrale in Greven eingegangen.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.