Von Fiege für Esprit betriebene Niederlassung im Regiopark Mönchengladbach wird erweitert

Verdoppelung der Grundstücksgröße: Aufstockung von drei Hallenschiffen auf acht Hallenschiffe bis Mai 2017 geplant

Das von der Firma Fiege betriebene Logistikzentrum im Regiopark Mönchengladbach wird vom Immobilienkonzern Goodman für den Kunden Esprit um weitere 80.000 Quadratmeter erweitert. Bis Mai 2017 entsteht eine große Anlage über 130.000 m2, die nach Fertigstellung zu den größten Zentren für Fashionlogistik in Deutschland gehört.

Das Logistikzentrum befindet sich im Regiopark Mönchengladbach, dem interkommunalen Gewerbegebiet von Mönchengladbach und Jüchen, das sich zu einem bedeutenden Standort für die Textil- und Fashionlogistik in Deutschland entwickelt hat. Mit der Neuentwicklung erhöht Goodman weiter seine Präsenz an dem strategischen Logistikstandort, der einen schnellen Zugang zu den Märkten im dicht besiedelten Westen Deutschlands sowie zu den Benelux-Staaten bietet. Die Planung der Anlage hat die Fiege Gruppe verantwortet.

Fiege und Esprit seit 16 Jahren Partner

Esprit nutzt das erweiterte Logistikzentrum weiterhin als europaweites Lager- und Verteilzentrum.  Zudem zentralisiert das Modeunternehmen den laufenden Betrieb von anderen Standorten in Mönchengladbach. Die Erweiterung der Anlage ist Teil der Gesamtstrategie von Esprit: Prozesse der Produktentwicklung und des Supply Chain Managements sollen schneller und kosteneffizienter umgesetzt werden.

Den Betrieb des Logistikzentrums übernimmt weiterhin der Kontraktlogistiker Fiege, der den Standort schon nach der ersten Bauphase vor fünf Jahren in Betrieb genommen hat. In diesem Zusammenhang steigern Fiege und Esprit die Zahl der Arbeitsplätze auf rund 750. Das Unternehmen arbeitet seit 16 Jahren partnerschaftlich mit Esprit zusammen und verantwortet zahlreiche Logistikdienstleistungen für den Modehändler, darunter die Belieferung der Esprit-eigenen Stores und der Wholesalekunden.

Strategische Neuausrichtung

„Mit den zusätzlichen Kapazitäten im Regiopark Mönchengladbach gelingt es uns, bestehende Logistikleistungen an einem Standort zu bündeln und die strategische Neuausrichtung des Unternehmens und sein Wachstum zu unterstützen“, sagte Jose Antonio Ramos, Chief Commercial Officer von Esprit. „Für unsere Geschäftsentwicklung und die Umsetzung unseres vertikalen und Omnichannel-Geschäftsmodells kommt der neuen Immobilie und der zusätzlichen Fläche an diesem Standort eine entscheidende Rolle zu. Durch die exzellente Qualität und Verwaltung unserer bestehenden Anlage genießt Goodman unser vollstes Vertrauen für die weitere Zusammenarbeit.“

Verwirklicht wird das Projekt von Goodman European Partnership (GEP), Goodmans führenden europäischen Investmentvehikel, das bereits das bestehende 53.000 m2 große Lager für Esprit im Portfolio führt. Kunden und Kapitalpartner profitieren durch die Bereitstellung der Immobilienlösungen beiderseitig von Goodmans integriertem Geschäftsmodell.

Optimale Logistikabläufe

Die neue Anlage verfügt über rund 53.000 m2 Lagerfläche für optimierte Intralogistik-Prozesse von Esprit. Um einen effizienten Warenumschlag zu gewährleisten, umfasst das Logistikzentrum ein 24.000 m2 großes Zwischengeschoss sowie insgesamt 80 Ladetore. Darüber hinaus wächst die Anzahl der Hallenschiffe von drei auf acht. Nach Fertigstellung erhält die Immobilie das Gold-Zertifikat von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

„Der Regiopark Mönchengladbach hat sich als internationales Zentrum der Fashionlogistik fest etabliert. Mit mehr als 100.000 m2 für Esprit und weiteren Flächen für namhafte Kunden der Branche ist Goodman am Niederrhein optimal aufgestellt“, sagt Jordan Corynen, Goodman Director Germany für Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Der Regiopark ist ein idealer Standort für unsere Kunden aus dem Einzel- und Onlinehandel, da die Region über hervorragende Verkehrsanbindungen und einen direkten Zugang zu einem der bevölkerungsreichsten Gebiete Europas verfügt.“

Zentrum für Textil- und Fashionlogistik

Die Anlage im Regiopark Mönchengladbach liegt nur 1 km von der A 61 entfernt. Auch über die Autobahnen A 44, A 46 und A 52 ist der Standort gut an das überregionale Straßennetz angebunden. Der Regiopark steht für einen schnellen und zuverlässigen Warenversand nach Deutschland und Europa, insbesondere in die Benelux-Länder.  Aufgrund der optimalen Standortbedingungen hat sich der Regiopark Mönchengladbach in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Drehkreuz für die Textil- und Fashionlogistik in Europa entwickelt. Goodman entwickelte an diesem Standort bereits ein Distributionszentrum über 130.000 m2 für Zalando und verwaltet 22.500 m2 Logistikfläche für die Logistikdienstleister Logwin und Vetten, die gemeinsam für einen Modehändler tätig sind.

Zu Esprit:
Geprägt vom Zeitgeist des Gründungsjahres 1968, steht die internationale Modemarke Esprit für den entspannten, sonnigen Lebensstil ihrer Heimat Kalifornien. Esprit entwirft inspirierende Kollektionen für Damen, Herren und Kinder aus hochwertigen Materialien und mit viel Liebe zum Detail. Alle Esprit Produkte unterstreichen das Bekenntnis der gesamten Gruppe zu Qualität, Design und Ausführung. Esprit ist in mehr als 40 Ländern präsent und vertreibt seine Modewaren international in über 870 eigenen Retail-Stores sowie an rund 7.500 Wholesale-Standorten – einschließlich Franchise-Partnern und Verkaufsflächen in Warenhäusern. Die Gruppe vertreibt ihre Produkte unter den beiden Marken Esprit und edc. Esprit ist seit 1993 an der Börse Hongkong gelistet und unterhält Headquarters in Ratingen bei Düsseldorf sowie in Hongkong.
www.esprit.comZu Goodman:
Goodman ist ein integrierter Immobilienkonzern. Das Unternehmen besitzt, entwickelt und verwaltet Logistik- und Gewerbeflächen in Kontinentaleuropa, Großbritannien, dem asiatisch-pazifischen Raum sowie in Nordamerika und Brasilien. Der Konzern investiert in Industriegebiete, Lagerhallen und Distributionszentren.Goodman verwaltet außerdem eine Reihe notierter und nichtnotierter Immobilienfonds, darunter Goodman European Partnership (GEP) als das europäische Flaggschiff, vormals Goodman European Logistics Fund (GELF). Durch ein umsichtiges Investitions-Management, hochklassige Anlagen und eine aktive Anlagenverwaltung bietet GEP seinen Kapitalpartnern stabile Renditen, die aus Investitionen in Logistikanlagen resultieren.

Mit einem verwalteten Vermögen von aktuell 23 Milliarden Euro und 412 verwalteten Immobilien ist Goodman der größte Immobilienkonzern für Industrieobjekte an der australischen Börse und einer der größten notierten spezialisierten Fondsverwalter weltweit. Durch sein Marktverständnis und regionale Teams schafft Goodman fundierte Investitionsmöglichkeiten und entwickelt Immobilien, die den individuellen Anforderungen des Kunden entsprechen.

Mit über 1.100 Mitarbeitern und 32 Niederlassungen in 16 Ländern ist Goodman in der Lage, die Bedürfnisse seiner Kunden weltweit zu erfüllen, wenn diese ihr Geschäft erweitern oder aufbauen. In Europa ist Goodman vertreten in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, der Tschechischen Republik, Ungarn, der Slowakei, Schweden und Großbritannien.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.