THW zeichnet Fiege als ehrenamtsfreundlichen Arbeitgeber aus

Ehrenamtliches Engagement gefördert

Bocholt. Die deutsche Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) hat Fiege als ehrenamtsfreundlichen Arbeitgeber ausgezeichnet. Der THW-Landesverband Nordrhein-Westfalen ehrte bei einem Festakt in Bocholt am 20. September Fiege und acht weitere Arbeitgeber, die in besonderer Weise die Arbeit des THW unterstützen. Dirk Brocks, Niederlassungsleiter bei Fiege in Bocholt, nahm die Ehrung entgegen.

„Ehrenamtliches Engagement ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar“, sagte Dr. Hans-Ingo Schliwienski, der THW-Landesbeauftrage für Nordrhein-Westfalen. Das Bevölkerungsschutzsystem Deutschlands beruhe im großen Maße auf Freiwilligkeit. Hier sei auch das Technische Hilfswerk als eine von Ehrenamtlichen getragene Einsatzorganisation auf das Verständnis und die Kooperation mit den Arbeitgebern angewiesen.

Beschäftigte schlagen Arbeitgeber für Auszeichnung vor

Die am Abend ausgezeichneten Arbeitgeber stellen ihre Angestellten für Einsätze, Übungen und Lehrgänge frei. Sie unterstützen die Ortverbände mit Spenden oder stellen beispielsweise Firmengelände zu Übungszwecken zur Verfügung.

Das Besondere bei dieser Auszeichnung ist, dass die Unternehmen nicht etwa vom THW ausgesucht, sondern von ihren Beschäftigten vorgeschlagen werden. In deren Anwesenheit erhielten Dirk Brocks und die Vertreter der weiteren Firmen die Auszeichnung aus den Händen des Landesbeauftragten Dr. Hans-Ingo Schliwienski und des Leiters der THW Regionalstelle Wesel, Mike Nienhaus.

„Die Vereinbarkeit von Ehrenamt und Beruf ist eine große Herausforderung für beide Seiten. Mit der Veranstaltung möchte das THW Danke sagen und zugleich aufzeigen, dass die THW-Angehörigen ihre soziale Kompetenz, die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und nicht zuletzt beim THW erworbene Zusatzqualifikationen tagtäglich mit auf die Arbeit nehmen“, heißt es in der Mitteilung des THW.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.