Schwarze und Schlichte verlängert Partnerschaft mit Fiege

The Fiege Group has extended its contract with the spirits maker, Schwarze und Schlichte at its facility in Bocholt by a further three years.

Mega Center Bocholt überzeugt als Standort

Greven/Bocholt, 6. Oktober 2016. Die Fiege Gruppe hat den Kontrakt mit dem Spirituosenhersteller Schwarze & Schlichte am Standort Bocholt um drei weitere Jahre verlängert. Zum Sortiment des westfälischen Traditionsunternehmens aus Oelde gehören unter anderem die Premium-Marken Three Sixty Wodka, John B. Stetson Kentucky Straight Bourbon Whiskey oder der Schwarze Frühstückskorn. „Das Tagesgeschäft wird auf beiden Seiten von Menschen abgewickelt. Neben der fachlichen Komponente harmoniert auch das das menschliche Miteinander – und das ist letztendlich der Erfolgsfaktor für Qualität“, sagt Dirk Hasenbein, Geschäftsführer bei Schwarze und Schlichte, zu den Gründen für die weitere Zusammenarbeit.

Value Added Services für den Spirituosenhersteller

Der Logistikdienstleister Fiege aus dem westfälischen Greven hatte bereits zu Jahresbeginn 2012 die Lagerung, die Logistik, umfangreiche Mehrwertdienste (Value Added Services) sowie den Transport für Schwarze & Schlichte übernommen. Alle Leistungen werden seitdem am Bocholter Multi-User-Zentrum mit dem Schwerpunkt Spirituosen- und Süßwarenlogistik ausgeführt. Zur vollen Zufriedenheit von Dirk Hasenbein: „Unsere Kunden spielen in der Champions League, daher brauchen wir auch einen Logistikdienstleister, der in dieser Liga mitspielt – und in Fiege haben wir ihn gefunden.“ Schwarze & Schlichte ist seit mehr als 350 Jahren als Spirituosenhersteller in der Brennkunst national sowie international bekannt.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.