Peter Scherbel: „Entscheidend ist, dass die Logistik Wunschtermin-Zustellungen garantieren kann“

Hamburg. Fiege-Vorstandsmitglied Peter Scherbel hat bei der Jahreskonferenz der Logistik-Initiative Hamburg e.V. die  Keynote-Speech gehalten. Das Thema der Veranstaltung im Empire Riverside Hotel in Hamburg Mitte Juni lautete „Logistik schafft Lösungen“ und umfasste die vier Themenwelten „Building Solutions“, „Intra Solutions“, „Smart Last Mile Solutions“ und „Start-up Solutions“. Als Keynote-Speaker stellte Peter Scherbel die aktuellen Entwicklungen bei Fiege Logistik zu den genannten Themen vor.

„In der Zukunft wird nicht entscheidend sein, ob der Kunde seine Ware innerhalb eines Tages oder innerhalb einer Stunde bekommen wird. Entscheidend wird sein, dass die Logistik Wunschtermin-Zustellungen garantieren kann“, sagte Peter Scherbel beispielsweise zum Themenkreis „Smart Last Mile Solutions“. Derzeit erarbeitet Fiege gemeinsam mit weiteren Unternehmen eine ressourcenschonende Transportlösung für die letzte Meile, die dem Endkunden größtmögliche Flexibilität bei der Zustellung ermöglichen soll.

Zusammenarbeit mit Start-ups

Die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Start-ups wurde auch von den weiteren Rednern bei der Konferenz hervorgehoben. Für Fiege ist laut Scherbel wichtig: „In der Zusammenarbeit mit Start-ups muss man die Gestalter-Rolle einnehmen, um nicht überrollt zu werden.“ Man dürfe Disruption nicht fürchten, sondern müsse sie selbst gestalten. Daher engagiert sich Fiege in verschiedenen Logistik Accelerators im In- und Ausland und geht strategische Partnerschaften mit Start-ups wie Zenfulfillment ein.

Die Logistikimmobilie der Zukunft

Zum Themenkreis „Building Solutions“ stellte Peter Scherbel einige Projekte der FIEGE Real Estate vor, die in den letzten zwei Jahren für die Kunden Pirelli, Mann+Hummel und Landi realisiert wurden. Der Fiege-Vorstand zeigte anhand der Beispiele auf, wie die flächen- und energieeffiziente Logistikimmobilie der Zukunft aussehen wird.

Als innovative Lösung im Bereich „Intra Solutions“ stellte Scherbel unter anderem den Kommissionerroboter TORU vor, den Fiege gemeinsam mit dem Münchener Start-up Magazino in der Fashion-Niederlassung in Ibbenbüren weiterentwickelt hat. Die wahrnehmungsgesteuerten Roboter kommissionieren dort online bestellte Schuhe und arbeiten parallel zum Menschen.

Die den Vortrag begleitenden Folien sind auf der Seite der Logistikinitiative Hamburg einzusehen.

Weitere Informationen zur Jahreskonferenz „Logistik schafft Lösungen“ finden Sie  in der Pressemitteilung der Logistik-Initiative Hamburg e.V.

Weitere Einblicke zu der Veranstaltung gibt es in der Fotogalerie.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.