Masterstudenten erarbeiten Wohnraumkonzepte für neue Fiege-Mitarbeiter in Greven

Die Studenten der FH Münster stellten bei Fiege die Ergebnisse ihrer Projektarbeit vor. Dozent Kai Alfermann (l.) war mit den Vorträgen zufrieden.

Immobilien- und Facility-Management-Studenten der FH Münster halten Vortrag in Fieges Systemzentrale

Greven, 28. Dezember 2017. Kurz vor Weihnachten haben 16 Studierende des Master-Studiengangs Immobilien- und Facility Management der Fachhochschule Münster die Ergebnisse ihrer Projektarbeit bei der Firma Fiege vorgestellt. Die Studenten hatten sich im Rahmen des Wahlpflichtmoduls „Die Logistikimmobilie“ mit dem Erweiterungsprojekt des Fiege-Standorts in Greven-Reckenfeld befasst und Lösungsansätze für die aufkommende Herausforderung des zusätzlichen Mitarbeiterbedarfs erarbeitet.

Vor einem großen Plenum von knapp 40 Fiege-Mitarbeitern aus verschiedenen Fachbereichen gaben die Studierenden zunächst Ansätze für die Verbesserung der Mitarbeiterbeschaffung und -bindung. Vor allem der Umgang mit Mitarbeitern mit Migrationshintergrund und die saisonalen Schwankungen des Mitarbeiterbedarfs wurden dabei berücksichtigt. Zweiter Schwerpunkt des Vortrags waren Lösungsansätze zur Herausforderung des zusätzlich bereitzustellenden Wohnraums für neue Mitarbeiter am Standort Greven-Reckenfeld. „Der Wohnraum wird ja nicht nur in Münster, sondern auch bei uns in Greven merklich knapper“, sagte Dozent Kai Alfermann. „Die Nutzung eines Boarding-Hauses, eine Kooperation mit einem örtlichen Spargelhof oder die Einbindung der Mietplattform Airbnb waren einige interessanten Ideen zu neuen Wohnraumkonzepten.“

Der Grevener Kai Alfermann, der bei Fiege die Bereiche Real Estate Management und Quality verantwortet, bietet den Kurs an der FH Münster in diesem Wintersemester zum schon vierten Mal an. Mit den Arbeitsergebnissen seiner Studenten war er zufrieden: „Es waren wieder viele sehr interessante Ideen dabei. Es lohnt sich sicherlich, einige davon ernsthaft zu prüfen und im besten Fall sogar umzusetzen. Ich möchte mich im Namen des Unternehmens Fiege für das Engagement der Studierenden und die tollen Ergebnisse bedanken.“

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.