Fiege sucht Mitarbeiter für das Haribo-Logistiklager am neuen Standort Grafschaft

Carsten Bergau (stehend), der den neuen Standort in der Gemeinde Grafschaft administrativ leiten wird, informierte die Bewerber über das Unternehmen Fiege und die zu besetzenden Stellen.

Bewerbertage bei der Agentur für Arbeit

Neuss, 30. Januar 2017. IT-Mitarbeiter, Gabelstaplerfahrer oder Schichtleiter: Fiege Logistik sucht für das neue Haribo-Hochregallager in der Gemeinde Grafschaft unweit des bestehenden Stammsitzes in Bonn bis zu 100 Mitarbeiter aus dem kaufmännischen und dem gewerblichen Sektor. Über 70 Bewerber haben sich am vergangenen Dienstag bei der der Agentur für Arbeit in Bad Neuenahr-Ahrweiler über das Unternehmen Fiege, den neuen Standort sowie die zu besetzenden Stellen informiert. Es gab für alle Bewerber die Möglichkeit, sich in kurzen Einzelgesprächen selbst vorzustellen und offene Fragen zu stellen.

Den Bewerbertag hatte Fiege gemeinsam mit dem Jobcenter in Bad Neuenahr-Ahrweiler und der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen organisiert. „Über den guten Zuspruch waren wir positiv überrascht, es werden weitere Bewerbertage in dieser Form stattfinden“, sagt Carsten Bergau, der den neuen Fiege-Standort im Innovationspark Rheinland im administrativen Bereich leiten wird. Derzeit wird am Neubau der Produktionsstätte und Hauptverwaltung der Haribo-Gruppe in der Gemeinde Grafschaft nahe Bonn gearbeitet. Die Produktion wird Mitte 2017 in Betrieb gehen und die Übergabe des Lagers ist ebenfalls Mitte 2017 geplant. Aktuell sucht Fiege jetzt noch geschulte Kräfte in folgenden Berufen: Gabelstaplerfahrer, IT-Mitarbeiter, Haustechniker, Schicht- und Teamleiter, Konfektionierer und Kommissionierer.

Interessierte können ihre Bewerbungsunterlagen an personal-west@fiege.com senden. Weitere Informationen zum Unternehmen Fiege Logistik gibt es auf www.fiege.com.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.