Fiege Neuss spendet an Kinderhospiz in Düsseldorf

Fiege-Neuss-Spende
Olaf Hügelmeyer, Leiter der Fiege-Niederlassung Neuss und Sabrina Aronica (r.) als Vertreterin der Belegschaft haben die Spende an Katja Schweeberg vom Kinderhospiz Regenbogenland übergeben.

Josef Fiege Stiftung verdoppelt den Betrag der Niederlassung

Neuss, 21. August 2018. Das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf kann sich über eine Spende in Höhe von 834 Euro freuen. Der Betrag kommt aus der Fiege-Standort in Neuss. Niederlassungsleiter Olaf Hügelmeyer erklärt, wie es zu der krummen Summe kam: „Wir haben in Neuss ein Sommerfest gefeiert und dort nicht das komplette Budget für die Feier genutzt. 350 Euro sind übriggeblieben und die wollten wir gerne spenden. Die Josef Fiege Stiftung hat den Betrag dann verdoppelt und unsere Mitarbeiter finden die Aktion so gut, dass sie selbst auch noch gesammelt haben.“ Bei einem Besuch im Hospiz in Düsseldorf haben Olaf Hügelmeyer und Sabrina Aronica die Spende übergeben. Katja Schweeberg vom Kinderhospiz Regenbogenland empfing die Fiege-Mitarbeiter und nahm die Spende entgegen.

Ein Ort an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen

Das Kinderhospiz ist ein Haus für Kinder, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. „Ein Kinderhospiz ist ein Ort, an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Es ist eine Einrichtung, die den Familien dabei helfen will, die ihnen noch verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten“, heißt es auf der Website des Kinderhospizes. Das Kinderhospiz Regenbogenland finanziert sich zu 75 Prozent aus Spendenmitteln.

https://www.kinderhospiz-regenbogenland.de/

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.