FIEGE-Mitarbeiter unterstützen Kleiderkammern in Greven und Münster

Münster. Sieben Fiege-Mitarbeiter haben Kleiderkammern in Münster und Greven mit Textilspenden unterstützt. Die Mitarbeiter haben Saisonware eines Modekunden kommissioniert und zu den Kleiderkammern in Wolbeck und Reckenfeld sowie die Tafel in Greven transportiert. „Die Ware stammt allesamt aus älteren Kollektionen, die nicht mehr verwendet werden“, erklärt Maike Rüdigloh von Fiege eCommerce Solutions aus Münster. „Bevor die Kleidung weggeschmissen wird, geben wir sie lieber weiter und hoffen, dass sie noch sinnvoll genutzt wird.“ So wanderten Dutzende Jacken, Pullover, Röcke, Hosen, Shirts und Kleider in Bullis und weitere Fahrzeuge statt in den Schredder und wurden zu den Kleiderkammern gebracht.

Dort werden die Kleidungsstücke sehr günstig für jeden Besucher angeboten. Der Erlös dient den Kleiderkammern zunächst zur Selbstfinanzierung, was Raummiete, Energiekosten und Ausstattung betrifft. Die Mitarbeiter engagieren sich alle ehrenamtlich. Mit dem restlichen Geld werden weitere soziale Projekte unterstützt. Der Modekunde hatte der Firma Fiege die Kleidung für diesen Zweck gespendet. Die Labels wurden von Maike Rüdingloh und den weiteren Helfern vor der Übergabe an die Kleiderkammern entfernt. Bereits im vergangenen August hatten Fiege-Mitarbeiter schon einmal vier Wagenladungen den Kleiderkammern übergeben.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.