Fiege und Berliner Verlage gründen gemeinsamen Logistikdienstleister Berlin Last Mile

Berlin Last Mile GmbH soll Zustellung weiterhin erfolgreich sicherstellen und zusätzliches Neugeschäft erschließen

Berlin, 3. März 2017. Fiege Logistik und die Zustellorganisation BZV (Berliner Zustell- und Vertriebsgesellschaft für Druckerzeugnisse mbH) der drei großen Berliner Zeitungsverlage, Berliner Verlag, Der Tagesspiegel und Berliner Morgenpost haben einen gemeinsamen Logistikdienstleister gegründet. Die Fiege Last Mile Holding, ein Unternehmen der Fiege Gruppe, hält dabei 51 Prozent der Gesellschaftsanteile, die drei Berliner Verlage insgesamt 49 Prozent an der BZV, die in Berlin Last Mile GmbH umfirmiert wird. Ziel ist es, die Zustellung im attraktiven Berliner Medienmarkt weiterhin erfolgreich sicherzustellen und dank der Kompetenz des erfahrenen Logistikunternehmens Fiege auch neue Geschäftsfelder wie Briefzustellung und E-Commerce zu erschließen.

Der Tagesspiegel, Berliner Verlag und Berliner Morgenpost, die zu den großen Verlagsgruppen DvH Medien, DuMont und FUNKE MEDIENGRUPPE gehören, sind mit je 16,3 Prozent beteiligt. Rückwirkend zum 01.01.2017 übernimmt die neu gegründete Berlin Last Mile GmbH die Zustelllogistik in die Berliner Haushalte.

Die Geschäftsführung der Berlin Last Mile GmbH übernehmen Michael Dunkel (Vorsitzender) und der bisherige Geschäftsführer der BZV, Guido Thümmel.

Das westfälische Familienunternehmen Fiege ist seit über 25 Jahren Partner verschiedener großer Medienunternehmen. Das Tochterunternehmen Fiege Last Mile ist bereits für zahlreiche regionale und überregionale Tageszeitungsverlage in ganz Deutschland tätig, darunter die FUNKE MEDIENGRUPPE aus Essen. Mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist Fiege über das Joint-Venture Medienservice verbunden. Mit Post®Modern in Dresden betreibt Fiege über ihr seit 1990 bestehendes Joint-Venture mit der DDV Mediengruppe, Media Logistik Dresden, seit 1990 einen erfolgreichen privaten Briefdienst.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.