Fashionlogistik: Fiege beliefert Onlinekunden und Filialen von Österreichs bekanntester Modemarke Palmers

Fiege-Standort in Wien ist neuer Logistikstandort für Palmers

Wien, 5. Dezember 2017. Wäsche, Dessous und Strümpfe ziehen bei Fiege in Wien ein: Österreichs größter Textilhändler, die Palmers Textil AG, hat den Kontraktlogistikdienstleister Fiege mit der Lagerhaltung betraut. Mitte Oktober 2017 sind innerhalb von vier Tagen rund eine Million Teile sowie das Dekorationslager und die Filialausstattung in Fieges Logistikzentrum in Wien migriert worden. Dazu wurden bei Fiege zwei komplette Hallen von ihren bisherigen Paletten-Regalen entfernt und eine mehrgeschossige moderne Fachbodenanlage aufgebaut. Bislang hatte Palmers die Lagerhaltung im firmeneigenen Lager im Wiener Neudorf selbst betrieben. „Mit dem Auszug aus dem Lager in Wiener Neudorf geht eine Ära der Palmers Textil AG am Standort Wiener Neudorf zu Ende. Durch die Partnerschaft mit der Fiege Gruppe sehen wir die Logistik von Palmers für die Anforderungen an ein modernes Handelsunternehmen gerüstet“, sagt Luca Wieser, Executive Partner und CTO von Palmers.

E-Commerce-Geschäft seit Juni über Fiege abgewickelt

Fiege beliefert aus dem Wiener Süden künftig die Onlineshop-Kunden von Palmers im gesamten europäischen Raum sowie die rund 300 Palmers-Filialen und Verkaufspartner des Wiener Traditionsunternehmens – teilweise mehrfach wöchentlich. Nachdem die Auftragsabwicklung für das E-Commerce-Geschäft bereits im Juni an die Fiege Gruppe übergeben wurde, hat Palmers sich nun dazu entschlossen die gesamten logistischen Prozesse ebenfalls über den Fashionlogistiker aus Westfalen abbilden zu lassen. „Die klaren Vorteile, die eine Bündelung der logistischen Prozesse hinter dem On- als auch Offline-Geschäft im Textilhandel bringt, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg das Unternehmen noch effizienter und flexibler aufzustellen“, freut sich Luca Wieser.

Arbeitsplätze gesichert

„Wir sind sehr stolz darauf, dass ein solch bekanntes Traditionsunternehmen uns das Vertrauen schenkt und seine Logistik über Fiege in Wien abbilden wird. Wir werden in diesem Rahmen mit dem Kunden zusammen die Logistik nachhaltig optimieren“, sagt Christoph Mangelmans, Managing Director Fashion & Online Retail bei Fiege. Die Logistikbelegschaft von Palmers übernimmt Fiege im Rahmen eines Betriebsübergangs und sichert somit den Fortbestand der Arbeitsplätze. „Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind seit vielen Jahren mit der Logistik von Palmers vertraut. Dieses Wissen und diese Erfahrung gehen nicht verloren“, sagt Christoph Mangelmans.

Zu Palmers: Palmers ist der größte Textilhändler Österreichs und verkauft über seine 300 Verkaufsstellen Dessous, Bademode, Nachtwäsche, Loungewear, Strumpfware sowie modische Styles. Kernmarkt mit über 200 Standorten ist Österreich, sowie Deutschland mit rund 50 Standorten und Kroatien mit 12 Standorten. Palmers gilt als Innovationsführer im Wäschebereich und begründet seinen Erfolg auf außergewöhnliche Leistungen im Bereich Produkt, Kundennähe und Beratung. Das Unternehmen wurde 1914 von Ludwig Palmers gegründet und wird seit Ende 2015 unter anderem von den neuen Eigentümern, den Brüder Marc, Tino und Luca Wieser geleitet.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.