Erweiterte Logistikfläche: Fiege Hamburg baut neue Bühne

Kontraktlogistiker vergrößert Logistikfläche im Mega Center um 2800 Quadratmeter

Hamburg, 13. Juli 2017. Das Mega Center in Hamburg erweitert seine Logistiknutzfläche und baut eine neue Bühne in der bereits bestehenden 70.000 Quadratmeter großen Lagerhalle. Derzeit wird bereits am Neubau der Bühne gearbeitet. In Kalenderwoche 36 sollen auf der 2800 Quadratmeter großen Bühne die ersten Kundendienstleistungen erbracht werden.

Die Bühne wird über einen direkt angeschlossenen Lastenaufzug verfügen und die Möglichkeit für die Installation eines Zutrittskontrollsystems bieten. Insgesamt bietet die neue Bühne vielseitige Nutzungsmöglichkeiten, die sich beispielsweise über die Installation von Fachböden bis hin zur Einrichtung von Arbeitsplätzen erstrecken, aber auch anderweitige Nutzungen ermöglichen. Alle Arbeitsplätze verfügen dabei über eine EDV-Versorgung sowie eine Stromverbindung. Durch eine 24 stündige Videoüberwachung sowie die Einrichtung von Sicherheitskäfigen für hochwertige Güter wird die Qualität des Sicherheitskonzepts in Hamburg weiter untermauert. Die Fiege-Niederlassung in Hamburg ist als Multi-User Standort konzipiert – Fiege ist an der A1 für Kunden aus den Branchen Reifen, Industrie, Textil und Konsumgüter tätig.

„Das Mega Center in Hamburg ist ein Logistikhotspot, mit der Nähe zum internationalen Hafen sowie der ausgezeichneten Anbindung an verschiedene Bundesautobahnen“, sagt Rouven-Alexander Slabik, Business Development Fiege Hamburg. Und weiter: „Die neue Bühne gibt uns mehr Raum vor allem für Mehrwertdienstleistungen und um Platz für Neukunden zu schaffen.“ Auf der neuen Bühne werden Mehrwertleistungen, sogenannte Value Added Services (VAS), für Kunden aus allen Bereichen und Branchen abgewickelt. Die Niederlassung Hamburg verfolgt mit der Schaffung einer Bühne das Ziel, weiter im VAS-Bereich zu wachsen. Erste Projekte sind bereits in der Implementierung.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 mit über 12.900 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro. 185 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,9 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.