Deutscher Logistik-Preis 2017: Fiege und Magazino erreichen zweiten Platz

Bei der BVL-Gala nahm das Team Fiege/Magazino die Urkunde von Vertretern der BVL und der Jury entgegen.

Auszeichnung für Robotik-Pionierarbeit

Berlin, 26. Oktober 2017. Fiege Logistik und das Robotik-Start-up Magazino sind beim Deutschen Logistik-Preis 2017 mit dem zweiten Platz ausgezeichnet worden. Am Standort Ibbenbüren haben Fiege und Magazino gemeinsam den wahrnehmungsgesteuerten Kommissionier-Roboter Toru zur Marktreife gebracht. Die Roboter arbeiten parallel zum Menschen und lagern Schuhe ein und aus. Im Rahmen des 34. Deutschen Logistik-Kongresses der Bundesvereinigung für Logistik (BVL) in Berlin wurde Fiege und Magazino am Mittwochabend eine Urkunde überreicht.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.