Aus der Kühle des Lagerraums in die „Höhle der Löwen“

Das Start-up Pumperlgsund stellt Eiklar her und überzeugte damit die Investoren bei der Vox-Fernsehserie

Münster, 6. Oktober 2017. Für Fiege Healthcare in Münster war die Zusammenarbeit mit einem Start-up Neuland. Und dann ist der Kunde auch noch ein Lebensmittelhersteller und nicht aus der Pharmabranche. Pumperlgsund vertreibt Eiklar, also das vom Eigelb gelöste Eiweiß. Und das erfolgreich. Bei der Fernsehserie „Die Höhle der Löwen“ auf dem Privatsender Vox überzeugten die Gründer Jan Göktekin und Fabian König am Dienstagabend, 3. Oktober, die Jury und schlossen einen 500.000-Euro-Deal mit Investor Frank Thelen. Jetzt will das Start-up ordentlich wachsen und setzt dabei auf den Logistikpartner Fiege.

Temperaturgeführtes Lager in Münster

„Es ist eine ganz andere Art der Zusammenarbeit“, sagt Sonja Drees, die den Kunden auf Seiten Fieges betreut, „und manchmal anstrengender und fordernder als mit unseren klassischen Kunden aus dem Medtech- und Pharmabereich.“ Ein Start-up hat schließlich noch nicht die feststehenden Prozesse und Standards, verändert sich selbst und seine Strukturen gerade in der Anfangsphase noch deutlich. „Das ist für uns eine Herausforderung. Uns wird viel Agilität und Spontanität abverlangt“, beschreibt Sonja Drees die Partnerschaft eines Logistikdienstleisters mit einem Start-up. Warum Pumperlgsund sich ausgerechnet an Fiege Healthcare wandte? In Münster steht ein temperaturgeführtes Lager zur Verfügung und bei -18 Grad Celsius ist das Eiklar unendlich haltbar. Erst wenn es die Kühlung verlässt, ist die Mindesthaltbarkeit auf vier Monate beschränkt.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Münchener Start-up Pumperlgsund und dem westfälischen Familienunternehmen Fiege startete im Februar 2016. „Damals wurden nicht einmal täglich Aufträge an uns übermittelt“, erinnert sich Drees. Das B2C-Geschäft des Kunden hatte die für den Online-Handel üblichen Schwankungen – zu Beginn der Woche lagen deutlich mehr Aufträge vor, als gegen Ende der Woche. „Heute ist nicht mehr die Frage, ob wir Aufträge bearbeiten, sondern ob eine Person die vorhandenen Aufträge bewältigen kann“, sagt Drees. Pumperlgsund beliefert inzwischen regelmäßig große Supermarktketten, bei denen das Bio-Eiklar in den Regalen steht.

Pumperlgsund-Restaurants in allen größeren Städten

„Dadurch hat sich für uns einiges geändert: Von der Kartonage über die IT bis hin zur Auftragsabwicklung“, so Drees. Verpackung, Füllmaterial und Warenwirtschaftssystem wurden in den anderthalb Jahren der Zusammenarbeit gewechselt. „Bei einigen Themen konnten wir mit unserem Know-how unterstützen, wie bei den Bestimmten Anforderungen von Marktplatzbetreibern“, sagt Drees. Auch bei der Konzeption von Aufstellern, die Fiege für Pumperlgsund konfektioniert, gab es einen Ideenaustausch. „Schön ist, dass wir von unserem Kunden gehört werden – so funktioniert die Partnerschaft aus unserer Sicht sehr gut.“

Und wie geht es für Pumperlgsund nach dem Deal mit Investor Frank Thelen nun weiter? Fabian König und Jan Göktekin haben ganz klare Vorstellungen. „Unsere Vision ist, dass man sich überall und immer gesund und lecker ernähren kann. Und dazu gehört eine eiweißreiche Ernährung“, sagt König. Und dazu will Pumperlgsund seinen Beitrag leisten. Jan Göktekin hat eine Vision, wie es in Deutschland in fünf Jahren aussehen soll: „In jedem Kühlschrank steht  mindestens eine Good-Eggwhites-Flasche und in jedem Küchenregal mindestens eines unserer Kochbücher. In jedem Jahr kann man Seminare zum Thema ‚Gesunde Ernährung und eiweißreiche Ernährung‘ besuchen und natürlich gibt es in jeder größeren Stadt ein Pumperlgsund-Restaurant.“

 

Das ist Pumperlgsund:

  • Pumperlgsund ist süddeutsch und stammt vom pumpenden Herzen ab. Es bedeutet so viel wie „kerngesund“
  • Das Food-Start-up kommt aus München und wurde im Februar 2015 gegründet
  • Das Unternehmen vertreibt und vermarktet gesunde Ernährung. Das Produkt „Good Eggwhites“ wird durch drei Bücher mit Ernährungskonzepten für Abnehmwillige, Sportler und Menschen, die sich bewusst gesund ernähren wollen ergänzt
  • 16 Bio-Eier füllt das Start-up dafür in eine 483-ml-Flasche

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.