40 Fiege-Auszubildende engagieren sich für den Wormser Tiergarten

Zusätzlich Sachspende im Wert von 5.000 Euro übergeben

Worms, 4. Oktober 2017. Seit vielen Jahren engagiert sich der Logistikanbieter Fiege mit seinem Standort in Worms für den Tiergarten Worms. Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Auszubildende an der Sanierung der Gehege des Tiergartens tatkräftig mitgewirkt. Über mehrere Wochen hinweg nehmen sich die Azubis unterschiedlicher Fachrichtungen – von klassischen Logistikberufen über den Elektroniker bis hin zum Fachinformatiker – als „Corporate Volunteers“ – verschiedener Projekte im Tiergarten an. Zudem sagte Niederlassungsleiter Michael Suden seine Unterstützung in Form mehrerer Sachspenden zu. Insgesamt 5.000 Euro wurden für neue Arbeitsgeräte investiert, um die Baumaßnahmen an der Afrika-Anlage zu erleichtern.

Auszubildende bereiten Bau der Afrika-Anlage vor

In diesem Herbst haben rund 40 Auszubildende sowie die Ausbildungsleiter Walter Schneider und Ronni Jankowski wichtige Vorarbeiten für den im Frühjahr 2018 startenden Bau der Afrika-Anlage geleistet. Gemeinsam mit den Tiergartenmitarbeitern haben sie das Glashaus in der Nähe des Paviangeheges geräumt, gesäubert sowie alle alten Metallgitter und -pfosten entfernt. In Kürze können nun die Glasscheiben demontiert werden.

Für Charline Weinheimer war dies eine gänzlich neue Erfahrung. Als angehende Kauffrau für Büromanagement gehört der Umgang mit Maschinen nicht zu ihrem Büroalltag: „Das macht zusammen richtig Spaß.“ Das Gute an der Sache sei, dass man mit den anderen Azubis zusammenkommt und sich alle besser kennenlernen, auch über die unterschiedlichen Ausbildungsjahre hinweg. „Und die ehrenamtliche Arbeit ist mir wichtig“, fügte sie hinzu. „Oftmals komme die ehrenamtliche Tätigkeit im Alltag zu kurz“, sagt die 19-Jährige beim Ausfegen des Glasbaus.

Fiege-Mitarbeiter fürs Ehrenamt freigestellt

Eine weitere Gruppe der Auszubildenden hat bei der Verschönerung des Eingangsbereiches mitgeholfen und den Fahrradstellplatz komplett mit Granulat ausgeschottert. Auch das Gehege der Ponys und Esel wurde von ihnen erneuert und die Stallungen komplett gestrichen. Ausbildungsbetreuer Jankowski zeigte sich äußerst zufrieden mit seinen Schützlingen. „Den jungen Leuten machen diese Aktionstage im Tiergarten großen Spaß. Für sie ist es einmal eine ganz andere Arbeit. Und gerade solche gemeinsamen Erlebnisse schweißen die Auszubildenden zusammen“, sagt Jankowski. Fiege entsendet seit Jahren freiwillige Helfer im Rahmen des unternehmenseigenen Corporate-Volunteering-Programms und stellt die Auszubildenden für die Helfertage im Tiergarten frei. Davon profitieren am Ende alle Seiten: Der Tiergarten, aber auch die Helfer, die ihren Horizont erweitern.

Tiergartenleiter Wilfried Adelfinger zieht auch in diesem Jahr ein positives Resümee: „Die Arbeit mit den Auszubildenden ist für alle Beteiligten eine Bereicherung.“ Sicher steht die Erledigung der Arbeiten im Vordergrund, allerdings sei es für ihn als Ausbildungsleiter des Tiergartens ebenfalls wichtig, sich mit den jungen Menschen auszutauschen. „Gerne geben wir als Ausbildungsbetrieb Einblick in die vielfältige Arbeit des Tiergartens.“ Damit jedoch neben der Arbeit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, hatte Adelfinger gemeinsam mit seinem Team einige tierische Highlights in Form von Schau-Fütterungen als Dankeschön organisiert.

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 mit 12.338 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. 178 Standorte und Kooperationen in 15 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 2,8 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.