Gesichter, Geschichten, Teams und Talente

Interview mit Yavuz Yilmaz
  • Yavuz Yilmaz
  • Teamleader und Verlademeister am ETL Fiege Tire-Logistics Standort in Dortmund
  • Hat im Jahr 2020 sein 10-jähriges FIEGE Jubiläum gefeiert

 

HERR YILMAZ SIE SIND NUN SEIT ÜBER 10 JAHREN BEI FIEGE. WIE SAH IHRE BISHERIGE LAUFBAHN AUS?

Ich bin seit dem 01. August 2010 bei Fiege am Standort in Dortmund. Angefangen habe ich als gewerblicher Auszubildender zum Fachlageristen. Nach der 2-jährigen Ausbildung habe ich diese um ein Jahr verlängert und mich zur Fachkraft für Lagerlogistik weiterentwickelt. Mit dem Bestehen meiner Abschlussprüfung wurde ich als Festangestellter bei FIEGE übernommen. Seit einem Jahr bin ich ein Teamleader und kaufmännischer Verlademeister. FIEGE hat mich hierbei unterstützt, indem ich die Möglichkeit bekommen habe, an Seminaren, z.B. Führen im Lager, teilzunehmen.

WIESO HABEN SIE SICH FÜR EINE AUSBILDUNG BEI FIEGE ENTSCHIEDEN UND WIE WAR DIESE AUFGEBAUT?

In der Schulzeit habe ich hier im Lager ein Praktikum macht. Darauf aufmerksam geworden bin ich durch meinen Vater. Er ist seit knapp 20 Jahren bei Fiege und auch ein Teamleader. Nach dem Praktikum habe ich meine 10. Schulklasse beendet und mich bei Fiege für eine Ausbildung zum Fachlageristen beworben.

WAS WAREN IHRE AUFGABEN ALS AUSZUBILDENDER UND WELCHE AUFGABEN ÜBERNEHMEN SIE ALS TEAMLEADER?

Während der Ausbildung habe ich drei Jahre im Lager gearbeitet. Ich durfte alle gewerblichen und kaufmännischen Abteilungen, wie z.B. den Warenausgang, -eingang und die Abfertigung kennenlernen. Als Verlademeister bereite ich die Papiere für die Verladung sowie Entladung der LKWs vor. Auch wenn sich die Aufgaben wiederholen, mache ich das gerne. Die Führung des Teams teile ich mit einem Kollegen. Er ist ein Supervisor. Dazu zählt auch die Personaleinsatzplanung. Wir sind ein großes Team mit ca. 100 Mitarbeitenden.

WIE WÜRDEN SIE DIE ARBEITSATMOSPHÄRE IM TEAM BESCHREIBEN?

Das Arbeitsklima ist sehr gut, denn wir halten als Team zusammen. Bei der Zusammenarbeit und dem Kontakt mit den Führungskräften wird nicht unterschieden. Auch mit den Führungskräften verstehen sich alle Kollegen gut. Mit den kaufmännischen wie auch gewerblichen Mitarbeitenden der anderen Bereiche kommen wir gut klar. Das Verhältnis zueinander ist familiär. Alles ist in Ordnung und aus diesem Grund bin ich seit über 10 Jahren bei FIEGE.

WELCHE ENTWICKLUNGSSCHRITTE WÜRDEN SIE BEI FIEGE GERNE NOCH GEHEN?

Ich freue mich als Verlademeister bald neue Projekte kennenzulernen. Meine Aufgaben werden sich dann ein wenig ändern, die Position wird jedoch dieselbe bleiben. Zum Beispiel werden neue Systeme eingebaut, mit denen ich dann arbeiten darf.

WAS MOTIVIERT SIE BEI FIEGE ZU BLEIBEN?

Zum einen ist das Arbeitsumfeld familiär und man erlebt flache Hierarchien. Man versteht sich mit allen Ebenen, von der Führung bis hin zu der Leiharbeitsfirma gut. Wir halten zusammen und die Arbeit mit den Kollegen macht viel Spaß.

Zum anderen kann man bei FIEGE Vieles erreichen. Dabei ist es nicht wichtig, ob man eine kaufmännische oder gewerbliche Fachkraft ist. FIEGE gibt jedem Mitarbeitenden die Chance, sich weiterzuentwickeln und etwas zu erreichen. Daher würde ich meinen Arbeitgeber auch Familie und Freunden weiterempfehlen.