Gesichter, Geschichten, Teams und Talente

Interview mit Szymon Amanowicz
  • Szymon Amanowicz
  • Teamleiter
  • seit 2014 bei FIEGE in Neuss

Wie sind Sie zu FIEGE gekommen?

Nach meinem Realschulabschluss habe ich erst einmal gejobbt. Ich wusste nicht genau was ich machen soll und habe deswegen erst einmal im Einzelhandel gearbeitet. Mit 22 habe ich dann gemerkt, dass ich noch mehr erreichen möchte. Daraufhin habe ich mich bei FIEGE initiativ auf einen Ausbildungsplatz beworben.

Und dann haben Sie bei FIEGE Ihre Ausbildung begonnen?

Genau, die Bewerbungsphase war schon vorbei, aber die Personalabteilung hat mich trotzdem eingeladen. In dem Gespräch habe ich dann wohl so überzeugt, dass ich eine Woche später die Zusage und den Ausbildungsvertrag bekommen habe. Seit 2014 bin ich jetzt hier, habe die Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen und bin seit einem Jahr Teamleiter.

Sie sind direkt nach Abschluss der Ausbildung Teamleiter geworden?

Ich war selbst positiv überrascht. Ich wusste, dass ich etwas draufhabe, aber das hat mir dann noch mal gezeigt, dass man hier wirklich etwas von mir hält. Das hat mich bestätigt in der Arbeit, die ich während der Ausbildung geleistet habe.

FIEGE passt zu mir, weil wir ein sehr junges Team sind und ich hier Entscheidungsfreiraum habe.

Warum kommen Sie gerne zur Arbeit?

Meine Arbeit ist spannend und ich habe jeden Tag neue Herausforderungen. Da wir sehr viele internationale Mitarbeiter haben, ist mein Englisch auch sehr gut geworden. Das ist nochmal ein Plus.

Wie viele Sprachen sprechen Sie insgesamt?

Deutsch, Englisch und Polnisch. Polnisch ist meine Muttersprache. Ich bin in Polen geboren und 1996 im Alter von vier Jahren nach Deutschland gekommen. Deutsch habe ich dann ab dem Kindergarten gelernt. Meine Mutter hat mich als Kind abends immer laut vorlesen lassen und mich so sehr gefördert. Für meine Eltern stand fest, dass wir in Deutschland bleiben und uns etwas aufbauen wollen.

Wie würden Sie die Stimmung in Ihrem Team beschreiben?

Wir sind ein sehr junges Team, verstehen uns sehr gut und treffen uns auch häufig privat. Auch wenn es manchmal nur eine Worthülse ist, bei uns ist es familiär. Wenn wir uns mal privat treffen in einem Cafe, dann sind wir teilweise 20 Leute und haben Spaß zusammen.

Wir geht es Ihnen in Ihrer Position als Teamleiter?

Mittlerweile ganz gut. Am Anfang war ich immer sehr nervös und hatte Angst Fehler zu machen. Wenn man nach der Ausbildung direkt Vorgesetzter wird, gucken dir einige Mitarbeiter genauer auf die Finger. Mittlerweile fühle ich mich sehr wohl und es zeigt mir auch, dass man Vertrauen in mich hat.

Was ist Ihr Ausgleich zur Arbeit?

Ich bin ein riesiger Fan von Serien und habe fast alle Serien auf Netflix schon gesehen.

Gibt es eine Lieblingsserie?

Game of Thrones. Das ist einfach das Beste, was ich gesehen habe.

Warum passt FIEGE zu Ihnen?

FIEGE passt zu mir, weil wir ein sehr junges Team sind und ich hier Entscheidungsfreiraum habe. FIEGE passt auch zu mir, weil es hier Aufstiegsmöglichkeiten gibt. Die Motivation ist da, weil man weiß, dass FIEGE passend würdigt, wenn man sich anstrengt und sich Mühe gibt.