Gesichter, Geschichten, Teams und Talente

Geschichte von Katja Jansen

Immer wieder aufs Neue begeistert mich die Vielseitigkeit in meinem Arbeitsfeld als Kraftfahrerin bei FIEGE. Jetzt bin ich seit einem Jahr hier glücklich und zufrieden im Einsatz. Zuvor habe ich als Kraftfahrerin Tanklastzüge durch die Welt bewegt – meistens nachts und zu familienunfreundlichen Tageszeiten. Heute
fahre ich Touren zu unserem Außenlager und habe Arbeitszeiten von 8 bis 17 Uhr. Da kann ich anschließend noch viel Zeit mit meiner achtjährigen Tochter verbringen.

Wenn es für mich keine Touren gibt, gehe ich ins Lager. Ich habe schon im Wareneingang und in der Verpackung gearbeitet. Einen Staplerschein besitze ich jetzt auch. Fällt jemand aus, kann ich in anderen Bereichen einspringen. Das finde ich spannend. Unser Niederlassungsleiter ist sehr entgegenkommend. Muss ich mal eher gehen, findet sich schnell eine Lösung. Das fühlt sich an wie eine große Familie.

Mit meinen 35 Jahren habe ich zuvor beim Bäcker, in der Elektrotechnik und im Maler-Handwerk gearbeitet. Mir wurde klar, dass mein Platz hinter dem Lenkrad ist. Mein Vater ist Lkw-Fahrer und hat mich als Kind oft mitgenommen. Unterwegs sein und Waren transportieren, das hat mich immer sehr fasziniert. Vielleicht habe ich ja sogar Diesel im Blut und konnte deshalb gar keinen anderen Beruf wählen. Zum Freizeitausgleich spiele ich gerne Fußball. Lange Zeit war ich Stürmerin. Toll ist, dass FIEGE seinen Mitarbeitern auch hier einiges bietet. Die Soccer-Turniere sind schon legendär. In Krakau war ich letztes Jahr mit Jens Fiege und Felix Fiege auf dem Fußballplatz und wir hatten viel Spaß.

Ich liebe die Abwechslung in meinem Job. Man kann sich auf jeden hier verlassen, wenn man irgendetwas hat.
Jeder ist hier hilfsbereit. FIEGE ist flexibel und findet immer eine Lösung.