Beste Logistik Marke 2020: Fiege siegreich im Bereich Kontraktlogistikdienstleistung

Jens Fiege (l.) und Felix Fiege haben den Award postalisch entgegengenommen. Auch beim Siegerfoto halten sie bei aller Freude über die Auszeichnung den nötigen Abstand.

Leser und Experten der Logistik Heute und der Bundesvereinigung Logistik wählen Fiege auf Platz eins

Greven, 17. April 2020. Fiege hat bei der Leser- und Expertenwahl zur „Besten Logistik Marke 2020“ im Bereich Kontraktlogistikdienstleistung den ersten Platz erreicht. Das Fachmagazin Logistik heute und die Bundesvereinigung Logistik (BVL) haben am 15. April die Ergebnisse bekanntgegeben. Die feierliche Awardverleihung in Berlin konnte aufgrund der Coronakrise nicht stattfinden, daher bekamen Fiege und die weiteren Sieger ihre Awards zugeschickt. Insgesamt 250 Marken standen für die Wahl zur „Besten Logistik Marke 2020“ in zwölf Kategorien zur Auswahl.

„Es ehrt uns und wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als Beste Logistik Marke 2020, vielen Dank an alle, die für uns gestimmt haben. Wir sehen dies als großen Ansporn unseren Weg weiterzugehen und Fiege als sehr positiv wahrgenommene Marke zu stärken“, sagt Felix Fiege, der mit seinem Cousin Jens Fiege das Unternehmen als Vorstandsvorsitzender leitet. „Ein großes Dankeschön geht an unsere Mitarbeiter, die durch ihre großartige Arbeit den Gewinn dieser Auszeichnung ermöglicht haben. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es eine schöne Bestätigung für die großartigen Leistungen, die unsere Mitarbeiter tagtäglich abliefern“, ergänzt Jens Fiege.

Foto: André Baschlakow/ Logistik Heute

Hier geht es zur Berichterstattung der Logistik Heute

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.