Fiege von der internationalen Luftverkehrsvereinigung für Pharmatransporte re-zertifiziert

Fiege erfüllt an ihrem Standort am EuroAirport Basel für drei weitere Jahre die hohen Anforderungen für Pharmatransporte. Das hat die International Air Transport Association (IATA) bei einem entsprechenden Audit im Februar bestätigt. Bis 2023 ist die Fiege Forwarding Schweiz AG damit als Luftfrachtspediteur nach dem industrieweiten CEIV Pharma Pharma-Standard zertifiziert. „Um den sicheren Transport von Medizinprodukten per Flugzeug zu gewährleisten, gelten hierfür besonders strenge Auflagen. Damit stehen wir insbesondere für die hier im Dreiländereck ansässige Pharmabranche weiterhin als ausgewiesener Experte auf diesem anspruchsvollen Gebiet zur Verfügung“, freut sich Jean-Claude Chuat, Director Healthcare International Freight Forwarding bei Fiege.

Ein starker Partner für HealthCare Logistik

Beim Transport pharmazeutischer Güter ist Schnelligkeit ein ausschlaggebender Faktor. Der Luftfracht kommt hier also eine entscheidende Rolle zu. Lagerung, Handling und Transport von Life-Science-Produkten müssen optimal aufeinander abgestimmt sein. Dazu hat Fiege am EuroAirport ein qualifiziertes Lieferanten- und Abweichungsmanagement sowie entsprechende Qualitätsprüfungen installiert.

„Wir kooperieren ausschliesslich mit qualifizierten Airlines und Dienstleistern zusammen, um unseren Kunden die Route mit den wenigsten Zwischenstopps zu ermöglichen“, so der Luftfrachtleiter. Denn jeder zusätzliche Umschlag kostet sowohl Zeit als auch Geld und birgt das Risiko, die Produktqualität zu beeinträchtigen, beispielsweise durch Temperaturschwankungen. „Alle unsere Prozesse sind dabei konform mit der GDP-Richtlinie für eine gute Vertriebspraxis von Arzneimitteln“, erklärt Chuat. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden diesbezüglich regelmäßig geschult.

Gesundheitsdienstleistungen aus einer Hand

Fiege HealthCare verfügt aufgrund langjähriger Markterfahrung über hohe Flexibilität. Das gilt aber nicht nur für den Luftverkehr, den das Center of Excellence for Independent Validators in Pharmaceutical Logistics (CEIV Pharma) jetzt ausgezeichnet hat. Auch intermodale Kühlkettentransporte zu Land oder per Seefracht sind möglich.

„Dank unseres breiten Portfolios können wir für unsere Kunden individuelle Lösungen mit besonders kurzen Durchlaufzeiten entwickeln“, so Chuat. Die Beförderung erfolgt vom Produktionsstandort bis zum Endverbraucher, bei Bedarf kann Fiege zudem einzelne Warehousing-Leistungen oder die komplette Lagerung übernehmen. Für Pharmahersteller und andere Kunden aus der Life-Science-Branche hat das einen entscheidenden Vorteil: „Wir bieten ganzheitliche Logistiklösungen und Gesundheitsdienstleistungen aus einer Hand.“

Fiege-Services der HealthCare Logistik auf einen Blick

Das Portfolio von Fiege HealthCare umfasst:

  • Landtransporte, Seefracht und Luftfracht
  • Krankenhauslogistik, Pharmalogistik, Medtech Logistik
  • internationale Transporte von pharmazeutischen Produkten
  • Rückführung und Aufbereitung medizinischer Geräte
  • Kühlkettenlogistik
  • Lagerleistungen

Über die
FIEGE Gruppe

Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.