Fiege stellt fünf Flüchtlinge aus Afghanistan in Dieburg ein

On 1st February, the refugees Sharif Mansouri (seated, from left), Ebrahim Zamani, Muhammed Harun Momand, Nawid Mangal and Jafar Golami from Afghanistan had their first day at Fiege Logistik in Dieburg. They were welcomed by Fiege employees Andrea Berres (standing, from left), Hamza Mohamed, Sandra Trautmann, Reinhard Hammann and Philipp Nolte.

Einstiegsqualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Dieburg, 7. Februar 2017. Fünf Flüchtlinge aus Afghanistan haben bei Fiege Logistik in der Niederlassung Dieburg Anfang Februar eine Einstiegsqualifizierung zur Fachkraft für Lagerlogistik begonnen. Die jungen Männer im Alter zwischen 19 und 24 Jahren werden drei Tage in der Woche im Unternehmen beschäftigt sein und besuchen an den beiden weiteren Tagen den EQplus-Unterricht im Bildungswerk der hessischen Wirtschaft in Dieburg. Dort erhalten Sie sowohl Deutsch- als auch Fachunterricht. „Im Betrieb haben wir jedem Flüchtling einen Paten in seiner Abteilung an die Seite gestellt, der als Ansprechpartner immer zur Verfügung steht“, sagt Andrea Berres aus der Personalabteilung bei Fiege Dieburg.

Ausbildungsplatz als Ziel

Zusammen mit den Kollegen Philipp Nolte, Sandra Trautmann, Reinhard Hammann, Hamza Mohamed und Natalie Schnaars hatte sich Berres für das Projekt Flüchtlinge bei Fiege in Dieburg eingesetzt, um ihnen den Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen. In sieben Monaten sollen die Flüchtlinge die Qualifikation für den Beginn einer Ausbildung erwerben und diese bei Fiege zum 1. September beginnen. Das Unternehmen Fiege hat in Dieburg den Schwerpunkt Reifenlogistik und lagert, kommissioniert und verschickt Reifen aller Größen für Marken wie Pirelli. Unter dem Motto „Vielfalt in Bewegung“ setzt sich Fiege an vielen Standorten für die Integration  Flüchtlinge ein. So konnten bisher über 40 Flüchtlinge bundesweit beschäftigt werden.

About the
FIEGE Group

The Fiege Group, headquartered in Greven/Germany, is one of Europe’s leading logistics providers. Its competence lies particularly in the development and realisation of integrated supply chain systems, and it is considered a pioneer of contract logistics. In 2016, the Group generated a turnover of Euro 1.45 billion world-wide with a workforce of 12,338. 178 locations and co-operations based in 15 countries form a dense supply-chain network. 2.8 million square metres of warehouse and logistics space vouch for the company’s efficiency.