Fiege-Mitarbeiter erfüllen Kinderwünsche

Geschenke an sozial benachteiligte Kinder aus Greven und Münster übergeben

Greven, 22. Dezember 2016. Über 110 Weihnachtsgeschenke für sozial benachteiligte Kinder haben Mitarbeiter der Firma Fiege Logistik an verschiedene Einrichtungen aus Greven und Münster gespendet. Vier Wochen lang hingen Wunschzettel der Kinder am Weihnachtsbaum in der Systemzentrale des Familienunternehmens. Am Mittwoch haben Vertreter der Jugendhilfeeinheit Kids & Co. Greven, der Kinder- und Jugendhilfe Outlaw aus Greven, dem Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE), der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland und dem Caritasverband Emsdetten-Greven rund 60 Geschenke für die Kinder bei Fiege abgeholt.

„Die Resonanz unserer Mitarbeiter hätte besser nicht sein können“, sagte Vorstand Jens Fiege bei der Geschenkübergabe. Nur sechs Zettel hingen vergangenen Freitag noch am Baum. „Die haben wir dann bei unserer Weihnachtsfeier versteigert – es schnellten sofort mehr Hände hoch, als wir noch Wünsche offen hatten.“ Die sehr bescheidenen Wünsche reichten von einer LED-Lichterkette, über eine Barbie-Puppe und Badetücher bis hin zu einzelnen Kleidungsstücken. „Häufig bekommen die Kinder bei ihren Familien nur ganz kleine Geschenke und manchmal sogar gar keine“, berichtete Christiane Höcker von der evangelischen Jugendhilfe. Und Hedwig Laufer vom Outlaw ergänzte: „Die Kinder waren anfangs fast schon ungläubig, dass sie sich selbst etwas aussuchen dürfen. Und dass sie einen Wunschzettel malen dürfen. Das hat bei vielen etwas ganz Positives ausgelöst.“

Weihnachtsaktion wird im kommenden Jahr wiederholt

Die Fiege-Mitarbeiter aus Greven, aber auch aus anderen Standorten und Ländern, die im Fiege-Turm am Flughafen Münster/Osnabrück die Wunschzettel hängen sahen, besorgten selbstständig die Präsente. Stiftungs-Vorstand Holger Werthschulte sagte hierzu: „Viele Kollegen, deren Kinder schon größer sind, hatten richtig Spaß dabei, mal wieder Geschenke für kleine Kinder aussuchen zu können.“  Gemeinsam verpackten zehn Fiege-Mitarbeiter am Dienstagmorgen die Geschenke. „Wir haben uns Weihnachtsmusik angemacht, dazu gab es Kekse und Kaffee. Wenn man dann noch weiß, wem man ganz konkret einen Wunsch erfüllt,  macht selbst das Einpacken Spaß“, sagte Sonja Frühauf aus dem Personalmanagement bei Fiege.

Die Weihnachtsaktion, Kindern aus verschiedenen sozialen Einrichtungen rund um Greven zu beschenken, hatten Sonja Frühauf und Anne Bittorf, die sich auch für die Josef-Fiege-Stiftung engagiert, ins Unternehmen getragen. So hingen neben den Wünschen der Kinder aus Greven noch über 50 weitere Wunschzettel am Baum – von Kindern, des Vinzenzwerks Handorf. In dem sozial- und heilpädagogischen Heim leben 187 Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern leben können. Am Dienstag holten zwei Mitarbeiterinnen die Geschenke in Greven ab. „Ich finde, Ihre Arbeit verdient allerhöchsten Respekt“, sagte Vorstand Jens Fiege an die Mitarbeiterinnen des Vinzenzwerks gerichtet. Und weiter: „Viel zu häufig vergessen wir, dass es Kinder gibt, denen es sehr schlecht geht und die es nicht einfach haben im Leben. Vielen Dank, dass Sie sich kümmern.“ Das internationale Management von Fiege beschenkte das Vinzenzwerk zudem mit einem Kickertisch und einer Geldspende in Höhe von 500 Euro. Im kommenden Jahr soll die Weihnachtsaktion in Greven wiederholt werden. „Und auch an anderen größeren Standorten werden wir diese tolle Aktion im kommenden Jahr anbieten“, kündigte Holger Werthschulte an.

About the
FIEGE Group

The Fiege Group, headquartered in Greven/Germany, is one of Europe’s leading logistics providers. Its competence lies particularly in the development and realisation of integrated supply chain systems, and it is considered a pioneer of contract logistics. In 2016, the Group generated a turnover of Euro 1.45 billion world-wide with a workforce of 12,338. 178 locations and co-operations based in 15 countries form a dense supply-chain network. 2.8 million square metres of warehouse and logistics space vouch for the company’s efficiency.